Die Vierte Republik fünf Jahre später
2005 wählten die Polen den Wechsel und die Aufkündigung der bis dahin geltenden politischen Übereinkunft. Ein Teil des Projekts für den Wechsel war in der Idee der Vierten Republik enthalten, allerdings bemächtigte sich seiner eine einzige Partei.
Włodzimierz Wasyluk/Reporter

Der politische Konflikt wurde auf weitere „Kriege an der Spitze“ reduziert. Die PiS  und die Rechte präsentierten sich als eine Gegenelite, und die kritisierten ehemals hegemonialen Gruppen sahen darin einen Angriff sowohl auf sich selbst als auch auf die Werte, die sie für sich beanspruchen. Dabei führte die Equipe der moralischen Gesundung eine selbstzerstörerische Sprache des Misstrauens, der Grobheit, des Konflikts ein und stellte damit im Grunde die Ziele, die sie sich gesetzt hatte, selbst infrage.

Wykorzystałeś swoją miesięczną pulę 10 tekstów z POLITYKI dostępnych nieodpłatnie w naszym serwisie.
Pełną treść tego i wszystkich innych artykułów otrzymasz wykupując dostęp do Polityki Cyfrowej.

Poleć stronę

Zamknij
Facebook Twitter Google+ Wykop Poleć Skomentuj

Ta strona do poprawnego działania wymaga włączenia mechanizmu "ciasteczek" w przeglądarce.

Powrót na stronę główną